Die Allianz deutscher Produzenten – Film und Fernsehen e.V. (Produzentenallianz) hat sich in einer Pressemitteilung vom 18. Oktober an die Ministerpräsidentenkonferenz gewandt, die am 19. Oktober in Saarbrücken unter anderem über über Vorschläge zur Erweiterung des Telemedienauftrags der öffentlich-rechtlichen Fernsehveranstalter beraten hat. Bezüglich der Regelung der Verweildauern von Filmen und Serien in Mediatheken der öffentlich-rechtlichen appeliert die Produzentenallianz, die Interessen der Filmwirtschaft zu berücksichtigen.

    Hier die Pressemitteilung, die sich auch auf der Website der Produzentenallianz findet:

    Seite 2 von 2

    © 2017 Berliner Film- und Fernsehverband e. V. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper

    Please publish modules in offcanvas position.